Rommé Regeln

Rommé Kartenspiele können mit 2 bis 6 Spielern gespielt werden, wobei Online-Spiele meist mit 4 Spielern stattfinden. Die meisten Versionen von Rommé können mit Karten oder Zahlenplättchen, wie Tiled Rummy, gespielt werden.

Bei dieser Originalversion des Rommé-Spieles wird ein Stapel von 52 Spielkarten benötigt. Die Karten werden nach ihrem numerischen Wert geordnet – A 2 3 4 5 6 7 8 9 10 J Q K – da die vier Farbwerte Herz, Karo, Kreuz und Pik alle denselben Wert haben.

Sobald die Karten gemischt und abgehoben wurden, zieht jeder Spieler eine zufällige Karte. Der Spieler, mit der höchsten Karte ist der Geber. Im nächsten Spiel wird der Geber die Person sein, die links vom aktuellen Geber sitzt. Das Spiel bewegt sich im Uhrzeigersinn.

Die Anzahl von Karten, die jeder Spieler erhält, hängt von der Anzahl der teilnehmenden Spieler ab:

- 2 Spieler = je zehn Karten
- 3 oder 4 Spieler = je 7 Karten
- 5 oder 6 Spieler = je 6 Karten.

Sobald jeder Spieler seine Karten hat, dreht der Geber die oberste Karte des Stapels um und legt sie neben dem Stapel auf den Tisch. Sie ist der Anfang des Stapels der abgelegten Karten. Der andere Stapel sind jene Karten, die von den Spielern während des Spiels gezogen werden.

Das Ziel von Rommé online ist es, der erste Spieler zu sein, der alle Karten in Gruppen abgelegt hat. Dies wird erreicht, indem die Karten zu „Figuren“ zusammengefasst werden. Es gibt 2 Arten von Figuren. Ein Satz kann zum Beispiel aus 4 Königinnen oder 3 Achtern bestehen und muss immer 3 oder 4 Karten desselben Werts enthalten. Eine Folge wären 3 oder mehr aufeinanderfolgende Karten derselben Farbe – wie unten gezeigt – zum Beispiel 10, Bube, Dame, König, Ass (alle Herz).

Es gibt zwei Arten von Figuren:

Ein Satz besteht aus 3 oder mehr Karten desselben Werts:

oder

oder