Gin Rommé Regeln

Gin Rommé Demo

Die Karten
Dieses Spiel wird mit einem Standart Kartenspiel von 52 Karten gespielt.

Die vier Zeichen:

Die Karten und ihre Werte:

1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte6 Punkte
7 Punkte8 Punkte9 Punkte10 Punkte10 Punkte10 Punkte
10 Punkte     

Das Ziel ist es, so viele Karten auf Ihrer Hand nach Sätzen und Sequenzen zu ordnen wie möglich:

Ein Satz besteht aus drei oder mehr Karten des gleichen Bildes:

oder

Eine Sequenz besteht aus drei oder mehr Karten, des gleichen Zeichens:

oder

Das Spiel

In einem Gin Rommé Spiel mit zwei Spielern werden beiden Spielern jeweils 10 Karten ausgeteilt. In einem Spiel mit drei bis vier Spielern erhält jeder Spieler 7 Karten.
Die übrigen Karten werden mit dem Bild nach unten auf den Tisch gelegt und bilden den Talon. Wird eine Karte geschmissen, so bildet diese mit den danach geschmissenen Karten den Abwurf neben dem Talon mit dem Bild nach oben.

Ein standartmässiger Zug besteht aus zwei Teilen:

  • Das Ziehen – Ein Spielzug beginnt mit dem Ziehen einer Karte vom Talon oder vom Abwurfstapel und dem dazufügen dieser zum Handblatt.
  • Das Abwerfen – Um einen Spielzug zu beenden, muss jeder Spieler eine Karte von seinem Handblatt auf den Abwurfstapel legen .

Erster Zug: Im ersten Zug des Spieles wird eine Karte vom Stapel genommen und mit dem Bild nach oben auf den Abwurfstapel gelegt. Der beginnende Spieler kann wählen, ob er die Karte vom Abwurfstapel aufnimmt oder sie weitergibt. Gibt der Spieler diese weiter, wählt der nächste Spieler wiederum, ob er die Karte aufnimmt oder sie weitergibt. Bei mehr als zwei Spielern hat jeder Spieler diese Option, bis die Runde beim ersten Spieler wieder ankommt. Wenn einer der Spieler sich entschließt, die Karte aufzunehmen, beginnt der nächste Spieler einen regulären Zug, indem er eine Karte vom Stapel zieht. Spieler müssen abwerfen, um ihren Zug zu beenden, wenn sie mehr als 11 (in einem 2-Spieler-Spiel) oder 8 (in einem 3-4 Spieler-Spiel) Karten auf der Hand haben.

Wenn die letzten 2 Gin Rommé Karten auf dem Stapel bleiben, wird der Abwurf gemischt und mit dem Bild nach unten gelegt. Die zuletzt abgeworfene Karte bildet wiederum mit dem Bild nach oben die erste Karte auf dem Abwurfstapel.

Gin
Ein Spieler, der “Gin” spielt legt alle seine Karten auf einmal ab, ohne dabei Luschen (unkombinierte Karten) auf der Hand zu halten.

Klopfen
Anstatt einen Gin zu machen, kann ein Spieler das Spiel auch für sich entscheiden, indem er klopft. Um dies zu tun, darf die Punktezahl der Luschen 10 Punkte nicht überschreiten.

Ein Spieler kann seine Karten an die Kombinationen, die der klopfende Spieler abgelegt hat und auch nur an die original abgelegten Kombinationen, anlegen.

Der klopfende Spieler hat:
Der erste Gegenspieler legt an:
Der nächste Gegenspieler kann nicht anlegen:

Dies hilft, die Luschen der anderen Spieler zu reduzieren, und es belohnt dafür, dass Gegenspieler Karten zurückgehalten haben, die der Klopfer hätte brauchen können.

Ein Beispiel für das Ablegen (2 Spieler Spiel):

Der Klopfer legt Folgendes ab:

Der Gegner kann hier an zwei Kombinationen anlegen, da seine Luschen aus Six of HeartsJack of Hearts und zwei Vieren bestehen. In diesem Fall kann der Spieler den Herz Buben und die Herz 6 ablegen, um seinen Schlechtpunktestand von 24 auf 8 zu verringern!

Bitte beachten Sie, dass ein Spieler keine Karten an unkombinierte Karten des Klopfers anlegen darf.
Bitte beachten Sie, dass wenn ein Spieler Gin macht, die Gegenspieler keine Karten an das Gin-Blatt anlegen können. Dies ist einer der Vorteile, wenn man einen Gin macht.

Unterschneiden
Sollte der Klopf-Wert des “Nicht-Klopfers” niedriger oder gleich hoch sein, wie der des klopfendens Spielers, gewinnt der Gegenspieler und erhält 25 Punkte extra. Dies nennt man „Unterschneiden“.

Bewertung

Besiegt (Strafpunkte):

Ginning Summe der unkombinierten Karten + 25 Strafpunkte.
Klopfen Summe der unkombinierten Karten – der Punkte der unkombinierten Karten des klopfenden Spielers
Unterschneiden Summe der unkombinierten Karten – der unkombinierten Karten des unterschneidenden Spielers. Der Klopfer erhält 25 Strafpunkte extra

Auszahlungstabelle für Ringspiele:

Der Gewinner erhält immer mindestens 75% des Preispottes, die anderen 25% werden unter den anderen Spielern verteilt. Der Anteil dieser Spieler wird berechnet durch die Proportion ihrer Punkte zu denen des Gewinners, wenn Sie weniger als 50 Strafpunkte hinter dem ersten Platz liegen.

Für ein Beispiel hier klicken.