Canasta Regeln

Canasta ist der Name einer aus 7 Karten bestehenden Figur, die dieser Rommé-Variante ihren Namen gibt.

Canasta Demo

Das Ziel des Spiels: Der Sieger des Spiels ist der erste, der die Zielpunktzahl erreicht, übertrifft (schnelles Turnier) oder der Spieler, der am Ende des Spiels die höchste Punktzahl erzielt (Runden-Turnier). Eine Runde (Hand) endet, wenn ein Spieler alle Karten aus seiner Hand zu Figuren zusammengefasst hat und mindestens zwei Canasta-Figuren zusammenstellen konnte oder wenn der verdeckte Kartenstapel aufgebraucht wurde (in diesem Fall endet das Spiel und alle Spieler erhalten Punkte in Übereinstimmung mit den verbleibenden Karten in ihrer Hand). Die Zielpunktzahl kann erreicht werden, indem Punkte in Übereinstimmung mit der Punktzahl der abgelegten Figuren während einer Runde gesammelt werden. Wie viele andere Rommé Varianten, muss die Punktzahl Ihrer Figuren beim Canasta einen bestimmten Anfangswert erreichen oder übertreffen, bevor Sie zum ersten Mal Figuren ablegen können.

Anzahl der Spieler: bei RommeRoyal kann diese Variante nur von 2 Spielern gespielt werden.

Der Kartensatz: Es wird mit zwei Standard-Kartensätzen, bestehend aus 52 Karten und vier Jokern (zwei aus jedem Kartensatz), gespielt, was eine Gesamtzahl von 108 Karten bedeutet.

SPEZIELLE KARTEN

Wilde Karten: 2er und Joker sind wilde Karten und können anstatt natürlicher Karten verwendet werden, während 3er den Kartenstapel einfrieren, und ihren Besitzern sowohl Bonus- als auch Strafpunkte einbringen können.

Rote Dreier – Bonuskarten: Falls ein Spieler einen roten 3er bekommt oder eine solche Karte zielt, wird diese automatisch offen auf den Tisch gelegt. Es wird automatisch eine Ersatzkarte für den Spieler gezogen. Rote 3er sorgen für Bonuspunkte, zählen aber nicht als Figur und helfen dem Spieler nicht dabei, die minimale Punktzahl für das erste Ablegen von Figuren zu erreichen.

Falls ein roter Dreier als Anfangskarte aufgedeckt wird, wird eine weitere Karte gezogen und darauf abgelegt. Dieser Vorgang wird wiederholt, bis eine Karte aufgedeckt wird, die keine wilde Karte oder ein roter Dreier ist. Wenn der Ablagestapel genommen wird, wird der rote Dreier automatisch offen neben die Kartenhand des Spielers gelegt und es wird keine Ersatzkarte gezogen.

Schwarze Dreier – Stoppkarten: Indem er einen schwarzen Dreier ablegt, verhindert der Spieler, dass sein Gegenspieler in der nächsten Runde den Ablagestapel an sich nimmt. Schwarze Dreier frieren den Ablagestapel (im Gegensatz zu wilden Karten – 2ern und Jokern) nicht ein. Sobald eine andere Karte auf den schwarzen 3er gelegt wird, hat er keine weiteren Auswirkungen mehr.

Eine Figur darf nicht aus 3 oder mehr schwarzen Dreiern bestehen, wobei es eine Ausnahme gibt. Ein Spieler, der alle seine Karten ablegt kann als Teil dieser letzten Runde eine Figur aus drei oder vier schwarzen Dreiern bilden. In einer Figur mit schwarzen Dreiern dürfen keine wilden Karten verwendet werden.

Die Karten und ihre Werte

5 Punkte
10 Punkte
20 Punkte
20 Punkte

SPIELVERLAUF

Das Ausgeben: Jeder Spieler erhält 15 Karten. Der Rest der Karten wird verdeckt auf den Tisch gelegt und bildet den verdeckten Kartenstapel. Die oberste Karte dieses Kartenstapels wird abgehoben und offen neben dem Stapel platziert. Dies ist die erste Karte des Ablagestapels.

Ausgegebene rote 3er werden automatisch offen neben der Hand des Spielers platziert. Danach wird die gleiche Anzahl an Ersatzkarten für den Spieler gezogen.

Karten ziehen (vom Kartenstapel – Verdeckt): falls die Spieler sich entscheiden, Karten vom verdeckten Kartenstapel zu ziehen, werden ihrer Hand 2 Karten hinzugefügt.

Karten ziehen (vom Ablagestapel – Offen): Spieler können sich auch dafür entscheiden, den gesamten Ablagestapel zu nehmen, anstatt eine Karte vom Kartenstapel zu ziehen. Es ist allerdings nicht immer möglich, den Ablagestapel an sich zu nehmen.

Spieler können den, nicht eingefrorenen, Ablagestapel nehmen, wenn:

  1. Sie die oberste Karte des Ablagestapels gemeinsam mit mindestens zwei relevanten Karten aus ihrer Hand ablegen können: das können entweder zwei natürliche Karten mit demselben Wert wie die oberste Karte oder eine solche natürliche Karte und eine wilde Karte sein.
  2. Falls die oberste Karte des Ablagestapels dem Wert einer Figuren entspricht, die der Spieler bereits auf dem Tisch abgelegt hat, und falls er diese zu dieser Figur hinzufügen kann.

Ein Beispiel: Falls die erste Karte des Ablagestapels eine Königin ist, sich eine zusätzliche Königin im Ablagestapel befindet und Sie eine einzelne Königin in der Hand halten, können Sie den Ablagestapel nicht nehmen, um eine Figur aus diesen 3 Königinnen zu bilden. Falls Sie allerdings zwei Königinnen in der Hand halten, können Sie diese verwenden, um, gemeinsam mit der obersten Karte des Ablagestapels, die Figur Königin-Königin-Königin zu bilden, während der Rest des Ablagestapels zu Ihrer Hand hinzugefügt wird. Danach könnten Sie die vierte Königin zur Figur hinzufügen.

**Bitte beachten Sie, dass es unmöglich ist, den Ablagestapel zu nehmen, wenn dieser eingefroren ist, was bedeutet, dass die oberste Karte eine schwarze Drei oder eine wilde Karte ist.

Ablegen: Vor dem Ablegen von zwei Canasta, ist es unmöglich für einen Spieler, einen Zug ohne Karten in seiner Hand zu beenden. Die Züge des Spielers sollten so durchgeführt werden, dass mindestens eine Karte in seiner Hand bleibt, nachdem er am Ende des Zuges eine Karte abgelegt hat.

DER EINGEFRORENE ABLAGESTAPEL

Es gibt zwei Szenarien, in welchen der Ablagestapel eingefroren ist:

  1. Wenn die oberste Karte eine schwarze 3 oder eine wilde Karte ist, bedeutet das, dass der Spieler den Ablagestapel nicht an sich nehmen kann und daher in dieser Runde eine Karte vom verdeckten Kartenstapel ziehen muss. Wenn sich eine natürliche Karte auf der schwarzen 3 befindet, ist der Ablagestapel nicht mehr eingefroren und Spieler können ihn laut der Regeln für das Ziehen von Karten an sich nehmen.
  2. Der Ablagestapel ist für alle Spieler eingefroren, wenn er eine wilde Karte enthält (oben, in der Mitte oder unten). Um zu zeigen, dass der Ablagestapel eingefroren ist, wird die wilde Karte über dem Stapel platziert, damit sie sichtbar bleibt, wenn andere Karten darauf abgelegt werden.
  3. Der Ablagestapel ist für einen Spieler eingefroren, wenn er noch keine erste Figur abgelegt hat.

Das Auftauen des Ablagestapels

In den Fällen 2 und 3 kann ein Spieler den Ablagestapel nur dann an sich nehmen, wenn er zwei oder mehr natürlich Karten desselben Wertes wie die oberste Karte des Ablagestapels hat. Er muss diese dann gemeinsam mit der obersten Karte des Ablagestapels verwenden, um in derselben Runde eine Figur zu bilden. Diese Figur kann neu sein oder denselben Wert aufweisen wie eine existierende Figur – in diesem Fall werden die Figuren automatisch zusammengefasst.

Figuren: Die Figuren können so lang sein, wie der Spieler möchte.

Die Spieler können ihre Karten nur zu Sätzen zusammenfassen.
Ein Satz besteht aus 3 oder mehr Karten desselben Wertes, die Anzahl der Karten ist nicht limitiert.
Folgen können wiederholt werden, es können bis zu 3 Joker oder wilde Karten hinzugefügt werden.

oder

Reiner Canasta: Besteht aus 7 oder mehr Karten desselben Wertes ohne wilde Karten
(zum Zeitpunkt der ursprünglichen Figur oder danach).

oder mehr

Schmutziger Canasta: Besteht aus 7 oder mehr Karten desselben Werts und enthält bis zu 3 wilde Karten.

oder

Bitte beachten Sie, dass Figuren, die komplett aus wilden Karten bestehen, nicht zugelassen sind.

Ein Spieler darf nicht zwei separate Figuren mit demselben Wert haben. Wenn ein Spieler Karten ablegt, die denselben Wert aufweisen, wie eine seiner existierenden Figuren, werden diese Karten automatisch der Figur hinzugefügt, vorausgesetzt, dass das Limit der drei wilden Karten nicht überschritten wird. Es ist allerdings möglich, eine Figur desselben Wertes zu haben, wie eine Figur des Gegenspielers.

Anfängliche Ablagevoraussetzungen: Um das erste Mal ablegen zu können, muss der Gesamtwert der Karten, die der Spieler ablegt, die unten stehende Minimalpunktzahl erreichen. Diese Voraussetzung hängt, wie unten angeführt, vom Gesamtpunktstand des Spielers der vorhergehenden Runden ab

 

Gesamtpunktzahl Mindestpunktzahl der ersten Figur
Negativ 15 Punkte (d.h. kein Minimum)
0 – 1495 50 Punkte
1500 – 2995 90 Punkte
3000 or more 120 Punkte

Erste Figur – Daumenregeln

  • Falls ein Spieler keine Figuren abgelegt hat, wird der Ablagestapel eingefroren.

Um die Mindestpunktzahl zu erreichen, kann ein Spieler entweder komplett aus seiner Hand ablegen, nachdem er eine Karte vom verdeckten Kartenstapel gezogen hat, oder er kann zwei natürliche Karten aus seiner Hand mit der ersten Karte des Ablagestapels kombinieren, wenn diese denselben Wert aufweisen.

  • Im zweiten Fall, kann ein Spieler nur den Wert der obersten Karte des Ablagestapels, gemeinsam mit den Karten der Figuren aus seiner Hand für diese und jede andere Figur berücksichtigen.
  • Es ist nicht möglich, andere Karten des Ablagestapels zu zählen, welche Sie eventuell hinzufügen möchten.
  • Spezielle Boni für rote 3er oder Canasta werden bei der Erreichung der Mindestpunktzahl nicht berücksichtigt.

Bitte beachten Sie: Es gibt nur eine Ausnahme für die anfängliche Mindestpunktzahl, welche auftritt, wenn ein Spieler vom verdeckten Kartenstapel zieht und seine gesamte Hand (mit zwei Canasta) ablegen kann, ohne dass er zuvor Karten abgelegt hat. In diesem Szenario kann er die ganze Hand ablegen, ohne die Mindestpunktzahl erreichen zu müssen.

Das Ende einer Runde

Alle Karten ablegen: Die Runde endet, sobald ein Spieler alle Karten in seiner Hand in Form von Figuren ablegt. Ein Spieler kann nur dann alle Karten ablegen, wenn er zwei oder mehr Canasta vorgelegt hat. Der Spieler kann entweder alle Karten aus seiner Hand in Figuren rauslegen, oder eine Karte in der Hand behalten und diese auf dem Ablagestapel ablegen.

Ein Spieler darf auch dann seine gesamte Hand herauslegen, wenn er zuvor keine Karten in Figuren abgelegt hat. Indem er dies tut, erhält er den Bonus für das “verdeckte Ablegen aller Karten”.

Der Kartenstapel ist aufgebraucht: falls kein Spieler alle Karten ablegen konnte und der Kartenstapel aufgebraucht ist, ist das Spiel sofort zu Ende.

PUNKTEVERGABE

Die Punktzahl wird am Ende der Runde in Übereinstimmung mit den Karten, die als Figuren am Tisch abgelegt wurden und den Karten in der Hand des Spielers, bestimmt.

Die Punktzahl jedes Spielers besteht aus dem Folgenden:

  • Gesamte Boni
  • Gesamtwert aller Karten, die am Tisch abgelegt wurden
  • Abzüglich dem Gesamtwert der Karten, die in der Hand des Spielers verbleiben

Bitte beachten Sie:

Es wird die Gesamtpunktezahl aller Runden für jeden Spieler berechnet.

Es ist möglich, einen negativen Punktestand zu haben.

Bonus-Punktzahl:

Alle Karten ablegen 100 Punkte
Verdecktes Ablegen aller Karten 200 Punkte
Für jeden reinen Canasta 500 Punkte
Für jeden schmutzigen Canasta 300 Punkte
Für jede abgelegte rote Drei, falls der Spieler mindestens eine Figur hat 100 Punkte
Für alle vier roten Dreier 800 Punkte

Beachten Sie bitte: Falls ein Spieler gar keine Figuren ablegen konnte, erhält er 100 negative Strafpunkte für jede rote Drei. Falls er alle vier roten Dreier hat und nicht ablegen konnte, erhält er Strafpunkte in Höhe von 800 Punkten.