Wie Man Spielt Rommé 51

Wie Man Spielt Rommé 51

Rommé 51 Demo

Rommé 51 ähnelt traditionellem Rommé sehr, wobei einige kleine Änderungen zu beachten sind.

Die grundlegenden Prinzipien der Rommé Spiele sind auch im Spiel Rommé 51 zu finden, doch die unterschiedlichen Regeln machen Rommé 51 erst lustig, aufregend und zu einer Herausforderung! Hier sind einige grundlegende Begriffe und Regeln zum Spiel Rommé 51, die wichtig für jeden Online-Spieler sind.

Rommé 51

  • Das Spiel Rommé 51 wird von 2-4 Spielern gespielt.
  • Für das Spiel werden 2 Kartensätze mit 2 Jokern benötigt.
  • Jeder Spieler erhält 13 Karten.
  • Das Ziel des Spieles ist es, der erste Spieler zu sein, der alle seine Karten ablegen kann.
  • Während des Spieles müssen die Spieler aus den Karten in ihrer Hand Figuren in Form von Sätzen oder Folgen bilden. Folgen bestehen aus aufeinanderfolgenden Zahlen derselben Farbe, während Sätze aus Karten desselben Werts in verschiedenen Farben bestehen.
  • Eine Kartenfigur muss aus mindestens 3 Karten bestehen.
  • Ein Satz enthält bis zu 4 Karten, während eine Folge aus bis zu 14 Karten bestehen kann.
  • Jede Runde besteht aus 2 Handlungen – Ziehen und Ablegen.
  • Eine Karte kann vom verdeckten Stapel oder dem Ablagestapel gezogen werden. Die einzige Karte die vom Ablagestapel gezogen werden kann ist allerdings die letzte Karte, die Ihr Gegenspieler abgelegt hat.
  • Ein Spieler kann während er an der Reihe ist, eine dritte Handlung durchführen – seine gesammelten Figuren am Tisch ablegen oder Karten zu den bereits am Tisch liegenden Figuren hinzufügen.
  • Um zum ersten Mal ablegen zu können, müssen die gesamten abgelegten Karten allerdings einen Gesamtwert von 51 oder höher aufweisen.
  • Joker erhalten die Punktzahl der Karte, deren Platz sie einnehmen. Bei Rommé 51 kann der Joker als 1 oder als 13 verwendet werden.
  • Wenn ein Spieler alle seine Karten ablegt, erhält der Gegenspieler Strafpunkte, die dem Wert der in seiner Hand verbleibenden Karten entsprechen. Die Punkte jeder Karte entsprechen ihrem aufgedruckten Wert, mit Ausnahme von Bildkarten (je 10 Punkte), Ass (11 Punkte) und Joker (25 Punkte).
  • Es gibt zwei Möglichkeiten, bei Rommé 51 zu gewinnen: Ausgehen bedeutet, dass ein Spieler alle seine Karten in mehreren Runden, vor seinem Gegenspieler, ablegen kann. Die zweite Möglichkeit wird Rommé genannt, was bedeutet, dass ein Spieler alle Karten auf einmal ablegt. Falls ein Spieler das Spiel per Rommé beendet, erhalten seine Gegenspieler zusätzliche 25 Strafpunkte.
  • Folgendes Ende von Rommé 51 wird allerdings nicht als “Rommé” bezeichnet: der Spieler legt Karten an bestehende Figuren an, während er alle seine Karten auf einmal ablegt.
  • Der Preistopf wird im Verhältnis der Punkte des Gewinners aufgeteilt, der mindestens 75% des Preistopfes erhält.

Das sind die Grundregeln dafür, wie man Rommé 51 spielt. Sie finden eine detaillierte Anleitung für jedes Spiel auf unserer Seite der Rommé 51 Regeln.

Wir laden Sie auch ein, sich unser Rommé 51 Tutorial anzusehen und das Spiel in 2 Minuten zu erlernen!